Spirit of Air®

Aktuelle Seite: Startseite | Landtechnik | Produkte | Steuerung | LUPUS 3

LUPUS 3

wolf lt produkte steuerung lupus-3

LUPUS 3® - Das Hopfen-Management-System

Von der Pflücke bis zur Presse

Die Hopfen-Aufbereitung erfordert eine umfangreiche Kontrolle und Steuerung aller Prozessschritte. WOLF fasst die bereits vorhandenen Prozessdaten und den Steuerungsimpuls jetzt zusammen.

 

Alles im Display sichtbar

Das moderne Hopfen-Management-System LUPUS 3® kombiniert die erforderliche Steuerung mit der übersichtlichen, grafischen Darstellung auf dem Display. Die Bedienung ist durch die grafische Oberfläche besonders einfach, es ist keine Schulung notwendig. Die Steuerung ist leicht in vorhandene Anlagen zu integrieren.

Momentane Werte wie z.B. Füllung, Temperatur oder Feuchte des Ernteguts können deutlich direkt bei den Anlagensymbolen auf dem Display abgelesen werden. Alle Zielwerte werden einfach per Touch direkt auf dem Bildschirm eingegeben.

Über eine Automatisierung der Darre mit Kippung zum optimalen Zeitpunkt, vollautomatischer Schuberentleerung und Weitertransport über die elektronisch geregelte Konditionierung mit Mischluft gelangt der Hopfen automatisch im gewünschten, optimalen Endzustand an die Ballen-Presse.

Das elektronische Zählwerk verliert nie den Überblick, die Überwachung ist 100%ig.

 

Stress bei der Hopfenaufbereitung gehört mit LUPUS 3® der Vergangenheit an.

 

Automatische Hopfen-Konditionierung

wolf lt produkte steuerung lupus-3 automatische-hopfen-konditionierung

 

Spart Zeit und bringt optimale Ergebnisse

Diese automatische Steuerung der Konditionierung mit Mischluft wurde von WOLF nach den neuesten Erkenntnissen im Bereich der Hopfen-Konditionierung entwickelt.

Die Bedienung ist einfachst durch Antippen am TOUCH-Bedienpanel (1). So wird z.B. die gewünschte Feuchte oder Umluftzeit vom Nutzer vorgegeben.

Der gesamte Konditionierungsprozess wird dann bis zum Erreichen der vorgegebenen absoluten Feuchte automatisch im Umluft- (4) bzw. Mischluftbetrieb (6) gefahren. Für ein "Nachbefeuchten" des Hopfens wird Darrabluft (5); für ein "Nachtrocknen" Darrheizluft beigemischt.

Selbstverständlich lässt sich der Hopfen mit der neuen LUPUS 3® Konditionierungs-Steuerung auch "manuell" und ganz individuell mit Umluft bzw. Mischluft vor- oder nachbehandeln.

Zur schnellen Orientierung bezüglich der absoluten Feuchte in Abhängigkeit von Temperatur und relativen Feuchte ist die LfL Werte-Tabelle durch Berührung des LfL Logos aufzurufen.

Die aktuellen Prozessdaten erscheinen ebenfalls durch kurzes Antippen in Form von Verlaufskurven auf dem Display. Zur Dokumentation und Archivierung können sämtliche Messwerte (2) auf nahezu jeden Standard-PC übermittelt werden.

Eine an exponierter Stelle angebrachte Betriebsartenleuchte informiert schon aus der Ferne gut sichtbar über den jeweiligen Stand der Konditionierung. So befindet sich die Konditionierung bei Dauerlicht im Umuftbetrieb, bei Blinklicht im Mischluftbetrieb und ist, wenn das Licht ganz aus ist, komplett fertig.

Diese elektronische Regelung und Steuerung der Mischluftklappen (3) lässt sich einfach in vorhandene Konditionierungsanlagen integrieren. Dabei können meistens die vorhandene Signalgeber wie z.B. Temperaturfühler eingebunden werden, was bares Geld spart.

 

Nachrüstung

wolf lt produkte steuerung lupus-3 nachruestung

 

Auch zur Nachrüstung

Ein Ausbau bis zur Vollautomatisierung des gesamten Verarbeitungsprozesses "von der Pflücke bis zur Presse" ist auch nachträglich möglich. Dabei sollte man sich aber von Anfang an für ein Farb-Display entscheiden.

Da WOLF diese Bedieneinheiten seit längerem bereits 100-fach zur Prozess-Steuerung seiner Lackieranlagen und Klimaanlagen einsetzt, kann WOLF dieses System für die Hopfenkonditionierung mit viel Erfahrung zu einem relativ günstigen Preis liefern. Im Vollausbau mit integriertem Modem steht Ihnen zusätzlich der werkseigene WOLF Service auch online zur Seite.

 

 

Messe Landtechnik

Zurck Nchste
Messe

Der Mainburger Gallimarkt, 6. - 9. Oktober 2017, Mainburg. Landmaschinen- ...

mehr ...