FB-A flex Logo

Decken­luftgeräte zum Heizen /  Kühlen

FB-A flex Deckenluftgerät

Extraleistungsstark, flüsterleise, attraktiv und flexibel

Seit Jahren ist der FB-A von WOLF der Inbegriff für Premium-Qualität im Segment der Deckenluftheizer und Lüftungsgeräte.

WOLF Geräte überzeugen nicht nur in Sachen Verarbeitungsqualität und Leistung, sondern auch durch ein elegantes und zeitloses Produktdesign.

WOLF-FB-A-flex-referenzen_001.jpg
WOLF-FB-A-flex-referenzen_006.jpg
WOLF-FB-A-flex-referenzen_006.jpg
WOLF-FB-A-flex-referenzen_002.jpg
WOLF-FB-A-flex-referenzen_003.jpg
WOLF-FB-A-flex-referenzen_004.jpg
WOLF-FB-A-flex-referenzen_006.jpg
previous arrow
next arrow

Vorteile

  • hocheffiziente Ventilatoren mit EC-Technik
  • besonders leise durch Sichelflügel oder Radialventilatoren
  • geeignet für hohe externe Widerstände
  • Ausblas seitlich
  • vorgerichteter Volumenstrom durch Gehäusegeometrie
  • Ansaug oben über / unter der Decke möglich
  • Anschluss Heizmedium/Kühlmedium oben
  • Luftlenklamellen individuell einstellbar
  • leise und leistungsstarke Kondensatpumpe
  • Kondensatwanne mit Gefälle zur Pumpe
  • Lieferung komplett verdrahtet und verschlaucht
  • Umluft-, Mischluft- und Frischluftbetrieb
  • EC-Steuergerät oder WOLF C-MAX Regelung
  • stufenlose Leistungsregelung

Flexible Spitzenperformance

Mit diesem Anspruch haben wir unseren FB-A neu durchdacht und das neue Modell FB-A flex entwickelt.

Skalieren Sie je nach Anforderung Ihre Geräteleistung flexibel, bei einheitlich eleganter Optik und schöpfen Sie aus einem enormen Varianten- und Leistungsspektrum.

Das ist flexibel – das ist der neue FB-A flex !

Der Einsatz von aktueller EC-Technik in Kombination mit bewährten Sichelflügel - Ventilatoren oder zukunftsweisenden Hochleistungs-Radialventilatoren mit extrem stabiler Kennlinie über den gesamten Leistungsbereich sind die Grundlagen für eine leistungsoptimierte und hocheffiziente Betriebsweise ohne Kompromisse.

Das exklusive 12-Eckige Gerätegehäuse aus stabilen Stahlblech mit hochwertiger Pulverbeschichtung wirkt optisch sehr ansprechend und fügt sich harmonisch in alle Raumkonzepte ein. Die 5° Gehäuseneigung zum Aufenthaltsbereich führt zu einer energetisch optimalen Luftstromvorlenkung.

Die Luftverteilung erfolgt über sechs umlaufend angeordnete, ohne Werkzeug herausnehmbare Ausblasjalousien. Diese sind jeweils mit vier aerodymnamisch geformten, einzeln individuell einstellbaren und strömungsoptimierten Luftleitlamellen ausgestattet. Somit ist eine benutzerdefinierte Verteilung und Lenkung des Luftstromes möglich.

Der FB-A flex ist für Heizbetrieb oder für kombinierten Heiz-Kühlbetrieb konstruiert und einsetzbar.

Geräte mit Kühlfunktion sind mit einer Kondensatwanne mit einseitigem Gefälle zum Pumpenreservoir ausgerüstet.

Alle Ausblaslamellenkombinationen sind zur Wartung ohne Werkzeug einfach und schnell komplett herausnehmbar und ermöglichen den ungehinderten Zugang zu Wärmetauscher, Pumpenreservoir und Schwimmerschalter.

Der WOLF FB-A flex ist als Deckengerät für Heiz- und / oder Kühlbetrieb, für Umluft-, Mischluft- oder Frischluftbetrieb zur Sicherstellung maximaler Behaglichkeit von anspruchsvollen Räumen konzipiert und einsetzbar.

Einsatzbereiche

  • Verkaufsstätten
  • Präsentations- und Ausstellungsräume
  • Empfangsbereiche
  • exklusive Räume bis 5,0 m Raumhöhe

Zukunftsweisend + NEU

Ausführung mit hocheffizienten EC-Radialventilator

WOLF FB A flex ec radialventilator

  • extrem leise
  • sehr hohe Luftleistung
  • stabile Kennlinie
  • für hohe externe Widerstände ohne Leistungseinbuse geeignet
  • Energieeffizienzklasse IE5
  • Leistungsdaten Genauigkeitsklasse 1 nach DIN 24166
FB-A flex Logo

mit EC-Hochleistungs-Radialventilator

FB-A flex mit EC-Hochleistungs-Radialventilator

Gerätetyp

A (mm)

B (mm)

C (mm)

Gewicht (kg)

Umluftbetrieb D (mm)
Mindestabstand bei Deckenmontage

E (mm)

82 EC/R

1148

1049

258

74

200

91

83 EC/R

1148

1049

258

76

200

91

84 EC/R

1148

1049

258

78

200

91

Typ
72-EC/ECR
73-EC/ECR
74-EC/ECR
82-EC/ECR
83-EC/ECR
84-EC/ECR
Betriebsart* hacken hacken hacken hacken hacken hacken
EC-Hochleistungs-Radialventilator
230 V, 50 Hz, IP54
hacken hacken hacken hacken hacken hacken
Luftleistung m3/h in
Vorbereitung
in
Vorbereitung
in
Vorbereitung
5740 5500 5050
Heiz- Kühlregister 2 RR 3 RR 4 RR 2 RR 3 RR 4 RR
Heizleistung u. LAU bei LE; +15°C, PWW 70/50 in
Vorbereitung 
 in
Vorbereitung
 in
Vorbereitung
32,2°C
32,6 kW
39,0°C
43,6 kW
46,7°C
53,0 kW
Kühlleistung u. LAU bei LE; +28°C/50% r. F.,
PKW 6/12
 in
Vorbereitung
in
Vorbereitung 
 in
Vorbereitung
21,3°C/71%
14,7 kW
18,8°C/80%
20,5 kW
16,1°C/89%
25,8 kW
Volumenstrom in m3/h bei LPA 45 dB(A)
in 3 m Entfernung
 in
Vorbereitung
in
Vorbereitung 
in
Vorbereitung 
3460 m3/h 3380 m3/h 3340 m3/h

heating  * Heizen =

heating  * Kühlen =

FB-A flex Logo

mit EC-Sichelflügel-Axialventilator

FB-A flex mit EC-Sichelflügel-Axialventilator

Gerätetyp

A (mm)

B (mm)

C (mm)

Gewicht (kg)

D (mm)
Mindestabstand bei Deckenmontage

62 EC

878

799

240

32

100

63 EC

878

799

240

34,5

100

72 EC

1148

1049

258

48,5

100

73 EC

1148

1049

258

49,5

100

74 EC

1148

1049

258

51

100

82 EC

1148

1049

258

55

100

83 EC

1148

1049

258

57

100

84 EC

1148

1049

258

59

100

Typ
62-EC 63-EC 72-EC
73-EC
74-EC
82-EC
83-EC
84-EC
Betriebsart* heating hacken hacken hacken hacken hacken hacken hacken
EC-Sichelflügel-Axialventilator
230 V, 50 Hz, IP54
hacken hacken hacken hacken hacken hacken hacken hacken
Luftleistung m3/h 3870 3750 4290 4090 3765 5330 4820 4590
Heiz- Kühlregister 2 RR 3 RR 2 RR 3 RR 4 RR 2 RR 3 RR 4 RR
Heizleistung u. LAU bei LE; +15°C, PWW 70/50

31,2°C
20,8 kW

37,9°C
28,3 kW
 32,8°C
25,2 kW
39,8°C
33,6 kW 
46,0°C
38,6 kW
32,7°C
31,1 kW
40,2°C
40,2 kW
+47,8°C
49,8 kW
Kühlleistung u. LAU bei LE; +28°C/50% r. F.,
PKW 6/12
 21,1°C/72%
11,4 kW
 18,5/81%
15,7 kW
 16,3°C/87%
19,3 kW
21,1°C/72%
14,3 kW
18,4°C/81%
19,2 kW
15,7°C/90%
24,5 kW

heating  * Heizen =

heating  * Kühlen =

Features

Wartungszugang

Alle Ausblaslamellenkombinationen sind zur Wartung ohne Werkzeug einfach und schnell komplett herausnehmbar und ermöglichen den ungehinderten Zugang zum Wärmetauscher, Pumpenreservoir und Schwimmerschalter.

Passende Optik

Das Gerät ist auch optisch nach Kudenwunsch individualisierbar. Durch die Farbtongenaue Beschichtung nach RAL fügt sich der FB-A flex optimal in die Umgebung ein.

Zukunftsweisende Technik

Image

Luftführung

Umluftbetrieb

Bei Umluftbetrieb wird die Luft aus dem zu beheizenden / kühlenden Raum angesaugt und nach Erwärmung wieder in den gleichen Raum eingeblasen.
Dieses Verfahren verursacht die niedrigsten Betriebskosten.

Umluftbetrieb

Reiner Umluftbetrieb
Ansaug seitlich, Ausblas seitlich

Mischluftbetrieb / Frischluft

Bei Mischluftbetrieb wird die Frischluft (Frischluftanteil variabel einstellbar) zusammen mit der Raumluft angesaugt.

Dieses Verfahren reduziert die Heiz- und Kühlkosten, weil teilweise bereits vorkonditionierte Luft aus dem Raum genutzt wird, und deckt andererseits den notwendigen Frischluftbedarf.

Mischluftbetrieb

Umluft-, Mischluft- und Frischluft
Ansaug oben über Luftkanal in der
Zwischendecke, Ausblas seitlich

Frischluftbetrieb

Bei Frischluftbetrieb wird die Luft zum Erwärmen oder Kühlen direkt aus dem Freien über einen Frischluftkanal mit Filter angesaugt.

Dieses Verfahren garantiert bei entsprechenden äußeren Bedingungen saubere und unverbrauchte Luft.

Außenluftbetrieb

Frischluft
Ansaug oben über Luftkanal, Ausblas seitlich

Luftführung über Ansaugkanal

Deckenluftgerät mit Mischluftanbauteilen

Frischluftansaug über Dach

Der Umluft-Frischluftanteil wird durch das Mischluftteil bedarfsgerecht gesteuert.
Frischluftansaug vertikal über Dach. Der Umluftansaug erfolgt über verstellbare Umluftansauggitter.

Außenluftansaug über Dach

Deckenluftgerät mit Mischluftanbauteilen

Frischluftansaug über Wand

Der Umluft-Frischluftanteil wird durch das Mischluftteil bedarfsgerecht gesteuert.
Frischluftansaug horizontal durch Außenwand. Umluftansaug über Umluftansauggitter.

Außenluftansaug über Wand

Deckenluftgerät mit Umluft

Luftansaug über Ansauggitter in Zwischendecke

Luftansaug über Umluftansauggitter, passend zu Rasterdecken 625 x 625.

Luftansaug über Ansauggitter in Zwischendecke

Frischluft und Umluftbetrieb über effizientes und energieoptimiertes Gesamtsystem

Frischluft und Umluftbetrieb über effizientes und energieoptimiertes Gesamtsystem
  • Erfüllt alle Anforderungen der ErP Richtlinie 1253/2014
  • Hohe Hygienestandard durch Vorfilterung der Frischluft mit projektspezifischer Filterklasse
  • individuelle Konfiguration und Regelung des Gesamtsystems über modernster WOLF C-max DDC-Regeleinheit mit verschiedenen Kommunikationsoptionen und Fernservice (TCP/IP)
  • individuelle und bedarfsoptimierte Temperierung und Frischluftversorgung einzelner Bereiche und Raumabschnitte
  • Hohe Energierückgewinnungsleistung durch energetisch und projektspezifische optimiertes Wärmerückgewinnungssystem
    › optional als Gegenstromplatten Wärmetauscher mit hoher Rückgewinnungsleistung und absolut getrennten Luftströmen zwischen Frischluft und Abluft.
    › optional als Rotationswärmetauscher mit hoher Rückgewinnungsleistung von Energie und Feuchte aus der Abluft und Übertragung in die Zuluft.

EC-Steuer- und Regelgeräte

Frischluft und Umluftbetrieb über effizientes und energieoptimiertes Gesamtsystem

EC-Schaltgerät 690 EC

Der WOLF EC-MultiController E ist ein Multifunktionsregler mit integriertem Display und einfach zu bedienender Oberfläche. Der EC-Controller ist mit mehreren Ein- und Ausgängen und einer seriellen RS485-Schnittstelle mit Modbus-Protokoll ausgestattet. Dies bietet eine einfache Integration in die Lüftungsanlage.

Der EC-Controller besteht aus einem integrierten Regler mit 0 – 10 V DC-Ausgang zur Regelung der Lufttemperatur. Regelung über externen Fühler im Raum. Die Displaysprache wird beim Start des EC-Controllers ausgewählt. Zur Auswahl stehen Deutsch, Englisch, Dänisch und Schwedisch.

Der eingebaute Wochenplaner mit digitaler Schaltuhr erlaubt eine automatische, individuelle Anpassung des Ausgangssignals mit bis zu zehn Umschaltungen pro Tag alle sieben Wochentage. Dabei kann zwischen drei Betriebsarten (Tag / Nacht / Aus) gewechselt werden. Bei einem Stromausfall sichert eine Backup-Batterie die Erhaltung dieser Daten bis zu 72 Stunden.

Außerdem beinhaltet der EC-Controller einen Mikro SD-Kartenleser, der für Software-Updates bzw. „Klonen“ von Einstellungen von einem EC-Controller zum anderen benutzt werden kann. Über eine Passworteingabe können die Einstellungen vor unberechtigtem Zugriff geschützt werden.

Darüber hinaus können Alarme über Modbus ausgelöst werden. Dadurch wird sichergestellt, dass die Einheit für einen optimalen Betrieb mit minimalem Energieverbrauch rechtzeitig gewartet werden kann. Der EC-Controller verfügt auch über eine visuelle Alarmfunktion, die in vielen Lüftungslösungen erforderlich ist.

Durch die kompakten Abmessungen von 120 x 122 x 60 mm, die Schutzart IP 54 und eine Umgebungstemperatur von 0 – 50 °C im Betrieb ist der EC-Controller für viele Anwendungen einsetzbar. Durch die 230 V AC Versorgungsspannung kann er einfach in die Unterversorgung eingebunden werden. Der Relaisausgang hat eine Schaltleistung von 5 A AC (230 V), der Ausgangsstrom des 0 – 10 V Ausgangs beträgt maximal 10 mA.

Frischluft und Umluftbetrieb über effizientes und energieoptimiertes Gesamtsystem

EC-Schaltgerät 691 EC

Zentrales Schaltgerät für die Ansteuerung des Ventilators über stufenlosen Drehzahlsteller. Das Schaltgerät verfügt über einen EIN/AUS-Schalter und einen integrierten Drehzahlsteller 0 – 10 V DC mit einem steuerbaren Leistungsbereich von 0 – 100 %. Somit kann der Ventilator stufenlos über den gesamten Drehzahlbereich bedarfsgerecht geregelt werden. Bei Anschluss mehrerer Ventilatoren an ein EC-Schaltgerät werden alle Ventilatoren parallel geregelt.

Über die Anschlussmöglichkeit für ein Raumthermostat und einen weiteren Einschaltkontakt kann optional der Ventilator bedarfsgerecht nach der erforderlichen Temperatur gesteuert werden.

  • Digitale Eingänge: 2 Eingänge für potentialfreie Schaltkontakte (Thermostat, externer Ein/Aus-Kontakt, Tür-Kontakt, etc.)
  • Drehzahlsignal: 0 – 10 V DC, max. 5 mA
  • Maximaler Kabelquerschnitt:
    Spannungsversorgung: 2,5 mm²
    Schaltkontakt und Stellsignal: 2,5 mm²
  • Gehäuse: Kunststoff
  • Montage: Aufputz
  • Farbe: weiß ähnlich RAL 9010
  • Schutzart Gehäuse: IP54
  • Abmessung B x H x T: 110 x 180 x 111 mm
Frischluft und Umluftbetrieb über effizientes und energieoptimiertes Gesamtsystem

EC-Schaltgerät 692 EC – WOLF EC-Schaltgerät stufenlos mit Klappensteuerung

Zentrales Schaltgerät für die Ansteuerung des Ventilators über stufenlosen Drehzahlsteller. Das Schaltgerät verfügt über einen EIN/AUS-Schalter und einen integrierten Drehzahlsteller 0 – 10 V DC mit einem steuerbaren Leistungsbereich von 0 – 100 %. Somit kann der Ventilator stufenlos über den gesamten Drehzahlbereich bedarfsgerecht geregelt werden.

Bei Anschluss mehrerer Ventilatoren an ein EC-Schaltgerät werden alle Ventilatoren parallel geregelt. Über die Anschlussmöglichkeit für ein Raumthermostat und einen weiteren Einschaltkontakt kann optional der Ventilator bedarfsgerecht nach der erforderlichen Temperatur gesteuert werden.

Die Variante 692-EC verfügt zudem über eine Ansteuerung von wahlweise 230 V Auf/Zu Jalousieklappen oder über einen separaten Stellungsgeber über die Ansteuerung von stetigen 230 V-Klappen zur bedarfsgerechten Regelung des Mischluftanteils. Die Spannungsversorgung der Klappen erfolgt direkt aus dem 692-EC über eine 230 V AC Versorgungsspannung. Damit kann das EC-Schaltgerät einfach in die Unterversorgung eingebunden werden. Über eine Sammelmeldung mittels einer roten LED-Meldeleuchte können einfach und schnell Störungen lokalisiert und behoben werden.

  • Eingang für Klappen-Sollwertgeber 0 – 10 V
  • Drehzahlsignal: DC 0 – 10 V, max. 5 mA
  • Schaltkontakt für Auf/Zu-Klappen
  • Spannungsversorgung 230 V für Klappenantriebe
  • Maximaler Kabelquerschnitt:
    › Spannungsversorgung: 2,5 mm²
    › Schaltkontakt und Stellsignal: 2,5 mm²
  • Gehäuse: Kunststoff
  • Montage: Aufputz
  • Farbe: weiß ähnlich RAL 9010
  • Schutzart Gehäuse: IP54
  • Abmessung B x H x T: 110 x 180 x 111 mm
Frischluft und Umluftbetrieb über effizientes und energieoptimiertes Gesamtsystem

Planungshinweis

Um einen optimalen und energieeffizienten Betrieb dauerhaft zu gewährleisten, sind nicht nur die Berechnung des Volumenstroms und der Heiz- und Kühlleistungen wichtig, sondern es müssen auch die räumlichen und baulichen Gegebenheiten berücksichtigt werden, die einen wesentlichen Einfluss auf z.B. Akustik, Strömungen und Luftverteilung haben können.

Eindringtiefen Heizbetrieb

Bei der Auslegung der Geräte ist darauf zu achten, dass die Ausblastemperatur im Heizbetrieb maximal 20 K über der gewünschten Raumtemperatur liegt. Eine Anpassung der Vorlauftemperaturen (Rücklaufbeimischung) sollte in der Heizzentrale möglich sein. Über die Steilheit der Regelkurve können dann optimale Ausblastemperaturen über die gesamte Heizperiode gefahren werden. Niedrige Ausblastemperaturen bringen niedrigere Temperaturdifferenzen zwischen Primärluftstrom und Raumtemperatur, was ein Abdriften (Thermischer Auftrieb) des Primärluftstromes verhindert.

 

Dies bedeutet wiederum niedrige Energieverbrauchskosten. Bei der Platzierung ist darauf zu achten, dass der Luftstrom ungehindert austreten kann. Stehen Bauelemente (Regale, hohe Fertigungsmaschinen usw.) im Weg, vermindert sich die Eindringtiefe des Primärluftstroms und somit die Temperaturverteilung im Raum.

Ungünstig wirkt sich auch die Anordnung von gegenüberliegenden Deckenluftgeräten mit zu geringem Abstand aus, falls die beiden Luftströme aufeinandertreffen.

Frischluft und Umluftbetrieb über effizientes und energieoptimiertes Gesamtsystem

Eindringtiefe des waagrechten, nicht isothermen Luftstrahls ohne Anbau von saugseitigem Zubehör bezogen auf eine Temperaturdifferenz zwischen Raumluft und Zuluft von Δt 20 K. Die Eindringtiefe ist die weiteste Entfernung, die ein Luftstrahl in einem Raum erreichen kann. Dabei werden störende Hindernisse (Querströmungen, Strömungshindernisse) nicht berücksichtigt. Die Lamellen zur Lenkung des Primärluftstroms sind parallel zur Luftströmung (waagrecht = 0°) gerichtet. Bei Verstellung der Lamellen verringert sich die Eindringtiefe (siehe Tabelle 2).

Die technischen Daten beziehen sich auf eine Strahlendgeschwindigkeit von 0,3 m/s, eine Temperaturdifferenz von (Δt 20 K) zwischen Luftaustrittstemperatur tLA und Raumtemperatur tR (20°C). Korrekturwert für andere Temperaturdifferenzen siehe Tabelle 3.

Eindringtiefe

Typ

V10

V8

V6

V4

FB-A flex 62

5,9 m

5,1 m

4,6 m

3,9 m

FB-A flex 72

6,3 m

5,6 m

5,0 m

3,9 m

FB-A flex 82

7,6 m

6,5 m

5,3 m

4,1 m

FB-A flex 82 R

9,9 m

8,7 m

5,8 m

4,2 m

Korrekturfaktor bei Lamellenstellung

< 0 ° 0 ° K = 0 siehe Tabelle 3
< 30° 30° K = 0,7 siehe Tabelle 3
< 40 ° 40° K = 0,5 siehe Tabelle 3
< 45 ° 45° K = 0,4 siehe Tabelle 3

Korrekturwert K für Eindringtiefe bei einer Temperaturdifferenz zwischen Raumluft und Zuluft

Δt 20 30 40 50
K 1,0 0,97 0,94 0,91

FB-A flex – Heizen mit EC-Sichelflügel-Axialventilator

Typ: FB-A …-EC-E (D)

WOLF Designluftheizgerät für Deckenmontage in formschönem Stahlblechgehäuse mit Pulverbeschichtung RAL 9010 (andere RAL-Töne optional) zur Beheizung von anspruchsvollen Räumen. Exklusives 12-eckiges eigenstabiles Gehäuse aus Stahlblech mit Pulverbeschichtung in RAL 9010 (andere RAL-Töne optional) mit 5 ° Gehäuseneigung für eine optimale Luftvorlenkung in den Aufenthaltsbereich.

Die Luftverteilung erfolgt über sechs umlaufend angeordnete, ohne Werkzeug herausnehmbare Ausblasjalousien. Diese sind jeweils mit vier aerodynamisch geformten und einzeln individuell verstellbaren, strömungsoptimierten Luftleitlamellen ausgestattet und ermöglichen somit eine benutzerdefinierte Verteilung und Lenkung des Luftstroms.

Für eine gleichmäßige und schichtfreie Leistungsübertragung sorgt der widerstandsoptimierte Rundrohrwärmetauscher in CuAl für Warmwasserbetrieb. Einsatzbereich max. 90 °C Mediumstemperatur bei 16 bar Betriebsdruck.

Die Ausführungen mit zwei bis vier Rohrreihen stellen auch bei sehr geringen Vorlauftemperaturen eine optimale Leistungsübertragung und hohe Einblastemperatur sicher. Die Rohre sind aus korrosionsbeständigem Kupfer. Die aufgepressten und durchgehenden Aluminiumlamellen sorgen für einen verlustfreien Wärmeübergang und geringen Luftwiderstand.

Verteiler und Sammler sind dauerhaft korrosionsbeständig ausgeführt.

Vor- und Rücklauf für die Medienanbindung mit Gewindeanschluss sind nach oben montagefreundlich frei zugänglich herausgeführt. Einfache Gerätemontage über vier angebaute stabile Montagekonsolen. Optional leicht montierbarer Ansaugkranz und Aufnahmemöglichkeit für einen optionalen Filter.

Hocheffiziente Ventilator- / Motoreinheit als elektronisch kommutierte EC-Sichelflügel-Ventilatoreinheit 230 / 400 V /50 / 60 Hz mit integrierter Steuerelektronik und stufenloser Leistungsregelung über 0 – 10 V Steuereingang.

Die hocheffiziente Ventilator- / Motoreinheit mit statisch und dynamisch ausgewuchtetem Laufrad ist mit einem engmaschigen Berührungsschutz auf die Gehäuserückwand montiert. Alle elektrischen Leitungen sind auf einen angebauten Klemmkasten oder optional auf einen Reparaturschalter mit integrierter Klemmleiste verdrahtet.

Extrem leiser Betrieb durch Sichelflügel-Axialventilator aus hochwertigem Spezialpolycarbonat. Isoklasse B, Schutzart IP 54, elektrische Ausführung nach EN 60335-1.

Motorschutz durch integriertes, interaktives Temperaturmanagement.

Alle Anforderungen und Vorgaben der ErP werden erfüllt.

Jetzt bestellen

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.