WLE und ­WLE-K Warmluft­erzeuger

Einfach mehr als heiße Luft

Direktbefeuerte, ortsfeste Warmlufterzeuger finden ihren Einsatzbereich überall dort, wo direktes, schnelles und kostengünstiges Aufheizen von großen Raumvolumen gefordert ist und kein Warmwasser als Trägermedium zur Verfügung steht.

WLE

Zum effizienten Heizen und Temperaturerhalt mit hohen Einblastemeraturen

WLE Warmlufterzeuger

Direktbefeuerter, ortsfester Warmlufterzeuger für Außen-, Misch- und Umluftbetrieb.

Die Raumluft wird unmittelbar über den Wärmetauscher erwärmt.
Als Heizmedium ist Öl oder Gas einsetzbar.

  • mit Standard-Wärmetauscher
  • stehend oder liegend einsetzbar
  • Rauchgasrohranschluss hinten - seitlicher Anschluss möglich
  • 2 Ansauggitter links und rechts
  • hocheffiziente Ventilatoren mit energetisch optimierten AC/EC Antrieben

Optional

  • Ventilator und Antrieb bauseits

Betriebsweise

  • kondensatfrei
  • Raumlufttemperatur-Regelung
    Brennersteuerung „EIN - AUS“
  • Leistung - Volllast 100 % Brennersteuerung „EIN - AUS“
  • Leistung - Teillast bei Brenner und Ventilator 2-stufig, Koppelung von Brennerstufe mit Ventilatorstufe
  • Abgastemperatur auch im Teillastbereich > 170 ºC
  • Außenluftbetrieb bei Voll- und Teillast Brennersteuerung „EIN - AUS“

Wirtschaftlich

  • hoher anlagen- und feuerungstechnischer Wirkungsgrad
  • keine Übertragungsverluste
  • schnelle und kostengünstige Montage
  • kurze Aufheizzeiten

Langlebig

  • Regelung
  • kein Einfrieren, da ohne wasser-führende Teile
  • lange Lebensdauer des Wärmeaustauschers durch den Einsatz von hochhitzebeständigem Stahl

Flexibel

  • umfangreiches Zubehör (Filter, Regelung)
  • variable Abgasführung (3 Seiten)
  • kompakte Maße

WLE-K

Zum Heizen und Lüften mit geregelter Einblastemperatur und / oder stufenloser Leistungsregelung

WLE-K Warmlufterzeuger

Direktbefeuerter, ortsfester Warmlufterzeuger wie Standard WLE, jedoch für kondensierenden Betrieb ausgerüstet.

  • mit rostfreiem Wärmetauscher
  • mit Kondensatablaufstutzen
  • stehend oder liegend einsetzbar
  • Rauchgasrohranschluss hinten (seitlicher Anschluss möglich)
  • 2 Ansauggitter links und rechts
  • hocheffiziente Ventilatoren mit energetisch optimierten AC/EC Antrieben

Optional:

  • Ventilator und Antrieb bauseits

Vorteile

  • Einsatz von modulierenden Brennern im Bereich 30 - 100%
  • hoher Wirkungsgrad bis 96%
  • kondensierender Betrieb durch den Einsatz von korrosions- und kondensatbeständigem Edelstahl
  • Kostenersparnis durch den Wegfall von Regelklappen
Wärmeaustauscher mit Rauchgaskasten aus korrosionsfestem Edelstahl

Der Wärmetauscher

Das Herzstück des Warmlufterzeugers WLE-K ist der Wärmeaustauscher mit Rauchgaskasten aus korrosionsfestem Edelstahl.

Vorteile:

  • Flammenumkehrung – somit strömungsgünstige und große Brennkammer
  • Heiztaschen mit Turbulatoren
  • leichte Reinigungsmöglichkeit
  • lange Lebensdauer der Brennkammer durch Einsatz von hochwertigen Materialien

Zu beachten

DWA-A251 Kondensatentsorgung gemäß ATV Merkblatt erforderlich. Örtliche Abwasserrichtlinien beachten, bzw. abwasserrechtliche Genehmigung für Granulat-Neutralisation einholen. Es stehen leistungsbezogene Neutralisationsanlagen zur Verfügung.

Betriebsweise

  • kondensierende Betriebsweise möglich
  • konstante Zulufttemperatur-Regelung
    - modulierend 30 - 100%
    - 2,3-stufig gleitend
    - stufenlos
  • Außenluftbetrieb
    - modulierend 30 - 100%
    - 2,3-stufig gleitend
    - stufenlos

WK-WLE-K

Als hocheffiziente Systemergänzung für alle Lüftungsbereiche

Wetterfest T1 / TB1
Direktbefeuertes Klimagerät in wetterfester Ausführung

Direktbefeuertes Klimagerät für Einsatzorte an denen kein Warmwasser als Heizmedium zur Verfügung steht, und / oder schnelle Erwärmung bei hoher Effizienz und Wirtschaftlichkeit gefordert ist.

  • Leistungsbereich 28 - 1317 kW
  • Luftleistungsbereich 1500 - 150 000 m³/h
  • Heizmedien Öl und Gas
  • Außen-, Misch- und Umluftbetrieb
  • Alle Ausführungen, auch in wetterfester Bauweise erhältlich
  • Einsatz in allen Lüftung- und Klimageräten in Kombination mit Wärmerückgewinnungssystem möglich

Vorteile

  • Garantierte, lange Lebensdauer des Wärmetauschers durch den Einsatz von hochhitze- und korrosionsbeständigem Edelstahl
  • sofortige Heizwirkung
  • hoher Wirkungsgrad bis 96 %
  • moderne Regelung für automatischen, störungsfreien und kostenoptimierten Betrieb
  • steckerfertige Lieferung

Garantie für Qualität

Garantie für Qualität Logo A plus
Garantie für Qualität Logo QZV
Garantie für Qualität Logo RLT
Garantie für Qualität Logo DVGW
Garantie für Qualität Logo TÜV
Garantie für Qualität Logo IP
Garantie für Qualität Logo ErP
Garantie für Qualität Logo CE

Betriebsarten und Regelung

Außen- Misch- und Umluftbetrieb

Für effektive und substanzschonende Wärme

Außenluftbetrieb

WLE / WLE-K stehend mit Außenluftanschluss, Kanalluftfilter, Stellklappen. (Zuluft über bauseitigen Kanal und Ausblasgitter)


Bei Außenluftbetrieb wird die zu erwärmende Luft direkt aus dem Freien angesaugt.

Vorteil:
Dieses Verfahren garantiert bei entsprechenden äußeren Bedingungen saubere und unverbrauchte Luft. Im Sommer wird die Außenluft direkt in den Raum geleitet (reiner Lüftungsbetrieb).

Mischluftbetrieb

WLE / WLE-K liegend auf Wandkonsole mit Ausblashaube (Gitter waagerecht oder senkrecht)


Bei Mischluftbetrieb wird die Außenluft (Mischverhältnis variabel einstellbar) zusammen mit der Raumluft angesaugt.

Vorteil:
Dieses Verfahren reduziert die Heizkosten, weil teilweise bereits angewärmte Luft aus dem beheizten Raum genutzt wird, und deckt andererseits den notwendigen Außenluftbedarf.

Umluftbetrieb

WLE / WLE-K stehend, frei ansaugend, mit Ausblashaube (1-4-seitig ausblasend)


Bei Umluftbetrieb wird die Luft aus dem zu beheizenden Raum angesaugt und nach Erwärmung wieder in den gleichen Raum eingeblasen.

Vorteil:
Dieses Verfahren verursacht die niedrigsten Betriebskosten.

Vorschriften

  • Der Wärmebedarf von Kirchen wird nach DIN 4701 (Teil 7.1) berechnet.
  • Die Grundtemperatur ist während der Absenkphase auf 8 °C zu halten.
  • In Nutzungszeiten ist die Temperatur von ca. 12 °C bis ca. 15 °C zu halten.
  • Die Ausblastemperatur am Ausblasgitter darf 45 °C nicht übersteigen.
  • Die Temperaturänderung beim Aufheiz-
    und Abkühlvorgang darf in Kirchen mit wertvoller Ausstattung maximal 1,5 K/h betragen.

Regelung WOLF-Tronic

  • Zuluftregelung über Kanalfühler und Raumfühler zur Mittelwertbildung
  • Raumtemperaturfühler
  • Schaltschrank mit Ferntableau

Denkmalschutz

Durch den Einsatz moderner Regelungstechnik wird die Warmluftheizung auch den hohen Anforderungen des Denkmalschutzes gerecht. Abgestimmte Regelung schützt Inventar und Substanz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.